Landl Kulturforum Bild
 
   
Info  
 
Sponsoren  
Wegweiser  
   
 
   

Vorstand Aktuelles
Wann: Sa, 14. Mai, 19:30 Uhr Wo:

Landschloss Parz
Grieskirchen

Preis: 15,-



KAMMERMUSIKABEND

Filip Anic (Klavier)
Anna Aigner (Cello)
Johannes Schauer (Klarinette)

Ludwig van Beethovens längstes kammermusikalisches Werk, das Septett Opus 20, verhalf dem jungen Komponisten im Jahre 1800 zum endgültigen, gorssen Durchbruch in Wien. Zu seinen Lebzeiten blieb es eogar sein meist gespieltes Werk. Aufgrund der grossen Popularität entschloss sich Beethoven dazu, eine Bearbeitung f⇈r Klaviertrio anzufertigen, welche er als Opus 38 veröffentlichte.
Mit seinen sechs Sätzen steht das Werk ganz im Stil des Wiener Divertimento. Als 1891 Johannes Brahm mit dem Komponieren bereits aufhören wollte, kam es zu der Begegnung mit dem Klarinettisten Richard Mühlfeld. Dieser inspirierte Brahms mit seinem weichen und gesanglichen Klarinettenklang zu weiteren Kompositionen, unter anderem zu dem Klarinettentrio Opus 114. Das Cello eröffnet dieses Werk einsam und selbstvergessen mit einer schlichten Melodie, welche die Keimzelle des gesamten Werkes bildet und aus welcher sich alles andere entwickelt.
Diese für Brahms typische Kmpositionstechnik findet ihren Ursprung in einer intensiven Auseinandersetzung mit den Kompositionen Ludwig van Beethovens.

www.landschloss-parz.at

zurück zum Programm weiter
 

  Haberfellner Pöttinger Pöttinger Sparkasse OÖ
  Kulturland Landschloss Parz Froeling Froeling